Global menu

Our global pages

Close

„Global 20“-Ranking: Eversheds Sutherland erneut unter den weltweiten Top-Kanzleien für grenzüberschreitende Beratung

  • Germany

    11-07-2018

    Eversheds Sutherland zählt laut dem „Global 20“-Ranking des US-Branchendienstes Law360 zu den weltweit führenden Kanzleien. Damit würdigt die Redaktion erneut die Leistungsfähigkeit und Qualität von Eversheds Sutherland als global aufgestellte Wirtschaftskanzlei.

    Nachdem die Kanzlei nach dem Zusammenschluss der beiden Sozietäten Eversheds und Sutherland Asbill & Brennan im Februar 2017 erstmalig im Vorjahr in die Bestenauswahl aufgenommen wurde, konnte sie sich im aktuellen Ranking um einen Platz auf Rang 12 verbessern.

    Als Teil ihrer globalen Wachstumsstrategie hat die Kanzlei in den vergangenen zwölf Monaten erfolgreich international expandiert: Mit Büroeröffnungen in Düsseldorf, Luxemburg, Moskau, Sankt Petersburg und der Fusion zu Eversheds Harry Elias in Singapur und Brunei Darussalam ist Eversheds Sutherland auf über 2.800 juristische Mitarbeiter in 66 Büros in 32 Ländern in Afrika, Asien, Europa, dem Nahen Osten und den USA herangewachsen.

    „Diese Auszeichnung das zweite Jahr in Folge, nur 18 Monate nach unserem Zusammenschluss, ist dem Engagement all unserer Anwälte und Mitarbeiter zu verdanken“, sagte Mark D. Wassermann, Co-CEO von Eversheds Sutherland US. „Wir sind sehr stolz auf dieses Ranking, bestätigt es doch, dass wir mit dem Ziel, Mandanten weltweit höchste und einheitliche Standards in der Rechtsberatung zu bieten, auf dem richtigen Weg sind.“

    Dr. Matthias Heisse, Managing Partner von Eversheds Sutherland in Deutschland, ergänzt:

    „Viele unserer Mandanten kennen schon lange keine Ländergrenzen mehr. So haben auch wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Komplexität der Welt mitzugestalten. Diese Auszeichnung bestätigt uns darin, dass unsere globale Ausrichtung und die intensive Vernetzung auf allen Ebenen unserer Kanzlei der richtige Weg ist, um unseren Mandanten auch bei ihren internationalen Vorhaben einen herausragenden Service zu bieten.“

    Law360 ermittelt einmal jährlich für das „Global 20“-Ranking die wichtigsten international aufgestellten Kanzleien. Kriterien sind der Anteil der international tätigen Berufsträger, die Anzahl der Büros und die Jurisdiktionen, in denen die Kanzleien tätig sind. Für die Bewertung entscheidend sind weiterhin die fachliche Breite und Tiefe der grenzüberschreitenden Beratung sowie die Komplexität der internationalen Projekte. 

    Zu den prominenten grenzüberschreitenden Mandaten, an denen das deutsche Team in den zurückliegenden Monaten mitgearbeitet hat, zählen u.a. die Beratung von

    • ­Autoliv bei der Abspaltung des Geschäftsbereichs Electronic und der Gründung von Zenuity, ein Joint Venture für autonomes Fahren mit Volvo Cars
    • Blackstone beim Verkauf eines europäischen Studentenwohnheim-Portfolios
    • CyrusOne beim Erwerb der Rechenzentrumssparte von Zenium
    • Invesco Real Estate bei der Akquisitionsfinanzierung für ein europäisches Hotel-Portfolio
    • Kangde Composites aus China beim Erwerb von SGL Kümpers
    • Owens & Minor bei der Übernahme des Geschäftsbereichs Chirurgie und Infektionsprävention von Halyard Health
    • Real I.S. bei Immobilieninvestments in Irland und Österreich
    • Shell bei der Übernahme des Energieversorgers First Utility

    Kontakt

    Dr. Matthias Heisse, Managing Partner

    Disclaimer

    Diese Informationen dienen lediglich der Orientierung und stellen keinen Ersatz für eine Rechtsberatung dar. Unsere vollständigen Nutzungsbedingungen finden Sie auf unserer Webseite.

    < Retour