Global menu

Our global pages

Close

Das Grundbuch – (k)ein Buch mit sieben Siegeln

  • Austria

    01-06-2008


    Das Eigentum an einem Grundstück oder einer Wohnung erwirbt man – entgegen einem weit verbreiteten Irrtum – nicht schon durch den Kaufvertrag, sondern erst mit der Eintragung in das Grundbuch. Es ist daher wichtig, rechtzeitig zu überprüfen, ob derjenige, der die Wohnung zum Kauf anbietet, überhaupt deren Eigentümer ist. Auch künftige Mieter tun gut daran, zu überprüfen, ob ihr potentieller Vermieter überhaupt über das Mietobjekt verfügen kann…

    Doch was ist überhaupt „das Grundbuch“? Waren es früher tatsächlich Bücher, in die die Eintragungen erfolgten, ist an deren Stelle längst ein, im europäischen Vergleich führendes, elektronisches Verzeichnis getreten. Damit lässt sich in Minutenschnelle für jedes Grundstück in Österreich feststellen, wem es gehört, ob es belastet ist oder ob andere Verfügungsbeschränkungen bestehen. Jeder, der sich für diese Information interessiert, kann einen Grundbuchsauszug (Ausdruck aller relevanten Eintragungen) für jedes beliebige Grundstück anfordern. Dies ist bei allen Bezirksgerichten möglich, aber auch Ihr Rechtsanwalt kann für Sie jederzeit derartige Auszüge herstellen.

    Der Auszug selbst ist in drei Abschnitte, unterteilt, die voneinander durch eine Linie von *** getrennt sind. Im sog. A-Blatt finden Sie allgemeine Angaben über das Grundstück (die Einlagezahl (EZ), die Grundstücksnummer, Adresse, Größe etc.). Danach folgt das B-Blatt, in dem Sie den (die) Eigentümer (bei mehreren Eigentümern samt Angabe der jeweiligen Anteile) finden können. Den Abschluss bildet das C-Blatt, das Auskunft über die vorhandenen Belastungen (Hypotheken, etc.) gibt.

    Bei jeder Eintragung steht die sog. Tagebuchzahl – unter dieser Nummer finden Sie beim Grundbuchsgericht (steht ganz oben auf dem Auszug) in der der Urkundensammlung Kopien aller wesentlichen Dokumente, die zu dieser Eintragung geführt haben (etwa den Kaufvertrag). In die Urkundensammlung können Sie jederzeit und ohne besondere Formalitäten Einsicht nehmen (oder wollten Sie nicht schon immer wissen, wie viel Ihr Nachbar für seine Wohnung gezahlt hat?).

    Ganz wichtig ist das beim Grundbuch geltende Prioritätsprinzip – also „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ oder „ältere Eintragungen sind stärker als jüngere“.

    Sie finden auf dieser Seite ein Muster eines Grundbuchsauszuges samt weiterführenden Erläuterungen, der Ihnen einen ersten Einblick in die Systematik des Grundbuches gibt. Dennoch sollten Sie bei jeder Liegenschaftstransaktion (für die meisten Menschen sind dies die größten Investitionen ihres Lebens) rechtzeitig einen Experten Ihres Vertrauens beiziehen, damit aus der Traumwohnung kein Alptraum wird. Ihr Rechtsanwalt sorgt als Vertragserrichter und Treuhänder dafür, dass Ihre Rechte bestmöglich gewahrt werden.

    Immobilienfokus

    Kontakt für weitere Informationen

    Dr. Georg Röhsner
    Partner
    g.roehsner@eversheds.at

    Disclaimer

    This information is for guidance purposes only and should not be regarded as a substitute for taking legal advice. Please refer to the full terms and conditions on our website.

    < Go back

    Print Friendly and PDF
    Register to receive regular updates via email.