Global menu

Our global pages

Close

Zeitaufzeichnung: Die Tipps für Arbeitgeber

  • Austria

    10-10-2013

    Wie kürzlich im RechtsBlatt berichtet, trifft die Pflicht, Arbeitsstunden aufzuzeichnen, immer den Arbeitgeber. Auch eine Vereinbarung mit dem Arbeitnehmer hilft dem Arbeitgeber hier nicht (OGH 8 ObA 46/13t). Bei der Arbeitsstundenaufzeichnung ist daher besondere Vorsicht geboten.

    Was muss aufgezeichnet werden? Aufzeichnungen sind über die geleisteten Arbeitsstunden und Ruhepausen der Mitarbeiter zu führen. Es sind außerdem Beginn und Dauer eines eventuellen Durchrechnungszeitraums festzuhalten.

    Welche Strafen drohen bei Verstößen? Werden Zeitauf-. Zeichnungspflichten verletzt, drohen Verwaltungsstrafen zwischen 72 € und 1815 €.

    Kann sich ein Arbeitgeber von dieser Verantwortung bzw. Verpflichtung zur Strafzahlung befreien? Es gibt die Möglichkeit, einen verantwortlichen Beauftragten zu bestellen. Die verwaltungsstrafrechtliche Verantwortung liegt dann bei diesem. Den Geschäftsführer des Unternehmens treffen die Verwaltungsstrafen dann nicht (Beitrag in voller Länge: rechtsblatt.at).

    wirtschaftsblatt.at

    Online Clipping

    Kontakt für weitere Informationen


    Mag. Silva Palzer
    Partnerin
    s.palzer@eversheds.at

     

    Disclaimer

    This information is for guidance purposes only and should not be regarded as a substitute for taking legal advice. Please refer to the full terms and conditions on our website.

    < Go back

    Print Friendly and PDF
    Register to receive regular updates via email.