Global menu

Our global pages

Close

Betrug mit Diamanten: Wiener Juwelier verurteilt

  • Austria

    22-09-2022

    Der 46-Jährige muss drei Jahre in Haft, zwei davon bedingt. Das Urteil ist rechtskräftig

    Prozess
    Im Landesgericht Korneuburg musste sich am Mittwoch ein Wiener Juwelier wegen schweren Betrugs und wegen Veruntreuung verantworten. Dem 46-jährigen Juwelier, der in der Innenstadt ein Geschäft betreibt, wird Betrug mit Diamanten vorgeworfen.

    Zweimal ist es ihm gelungen. Einmal hat er 181.000 Euro Anzahlung erhalten, einmal 320.000 Euro. Für behandelte Diamanten, die einen Wert von weniger als 100.000 Euro haben. Deren Wert hatte der Angeklagte mit gefälschten Dokumenten des Gemological Institute of America (GIA) mit rund einer Million Euro dargestellt.

    Geständnis

    Bei der zweiten Verhandlung trat der Mann ganz anders auf, als bei der ersten. Da hat er, wie auch demüber 70-seitigen Protokoll zu entnehmen ist, wortreich seine Unschuld zu erklären versucht. Und dabei auch, wie der Richter letztlich festgestellt hat, den untauglichen Versuch unternommen, eine Täter-Opfer-Umkehr zu bewerkstelligen.

    Jedenfalls bekannte sich der Wiener Juwelier im Bezug auf den Diamantenbetrug gleich auf die eingangs gestellte Frage, ob er bei seiner Verantwortung bleibe, völlig überraschend für Richter, Staatsanwalt und Privatbeteiligtenvertreter schuldig.

    Zur Veruntreuung einer Rolex, dem zweiten Anklagepunkt, jedoch nicht. Aber auch in dieser Frage glaubte der Richter dem betroffenen Hedgefonds-Manager, der glaubhaft schilderte, wie er vom Angeklagten um die Uhr gebracht worden war, als er seinerseits fünf Rolex-Uhren kaufen wollte.

    Der 46-jährige Juwelier wurde rechtskräftig wegen schweren Betrugs und Veruntreuung zu drei Jahren Haft verurteilt, zwei davon bedingt. Dem Schweizer Diamantenhändler wurden 100.000 Euro zugesprochen, dem Manager 1.000.



    Autor: Josef Kleinrath
    Medium: Kurier

    Der Kurier hat bereits im Juli über den Fall berichtet: Artikel vom 5.7.2022
    Vertretung des geschädigten Schweizer Diamantenhändlers durch Mag. Manuel Boka

    This information is for guidance purposes only and should not be regarded as a substitute for taking legal advice. Please refer to the full terms and conditions on our website.

    < Go back