Global menu

Our global pages

Close

Eversheds Sutherland vertrat Hartenberg Capital beim Verkauf des Anteils an der Gesellschaft FutureLife

  • Czech Republic
  • United Kingdom
  • Finland
  • Romania
  • Estonia
  • Ireland
  • Slovakia

    04-01-2022

    Die internationale Anwaltskanzlei Eversheds Sutherland, unterstützt von einigen ihrer Niederlassungen, vertrat Hartenberg Capital beim Verkauf eines Anteils und bei der Verhandlung der zusammenhängenden Aktionärsvereinbarung betreffend die Gesellschaft FutureLife, den drittgrößten Dienstanbieter auf dem Gebiet der künstlichen Befruchtung (IVF) in Europa.

    Hartenberg Capital wurde 2013 als private Investmentgesellschaft mit Sitz in Prag gegründet. Die Käuferin ist die 1981 gegründete Gruppe CVC Capital Partner, die ein Vermögen von 125 Milliarden US-Dollar im Bereich Private Equity verwaltet.

    Unser Transaktionsteam wurde von Michal Hrabovský aus dem Prager Büro zusammen mit Gavin O'Flaherty aus dem Dubliner Büro geleitet, Mitglied eines globalen M&A- und Private Equity-Team, das sich auf Transaktionen im Gesundheitswesen spezialisiert.

    Die länderübergreifenden Fachkenntnisse der Eversheds Sutherland waren für diese Transaktion von entscheidender Bedeutung, da die in Prag ansässige FutureLife ein führender europaweiter Dienstanbieter auf dem Gebiet der künstlichen Befruchtung und der zusammenhängenden genetischen Dienstleistungen tätig ist und Kliniken in acht Ländern betreibt, u.a. in der Tschechischen Republik, in Irland, in den Niederlanden, in Finnland, im Vereinigten Königreich, in Rumänien, in der Slowakei und in Estland.

    Die Zusammenarbeit an dem Projekt begann mit der Beratung im Rahmen eines Auktionsprozesses unter der Leitung eines Expertenteams des Londoner Beratungsunternehmens Lincoln International, gefolgt von der vom Verkäufer beauftragten Due-Diligence-Prüfung (Vendor Due Diligence), der Vorbereitung und Verhandlung der Transaktionsunterlagen und deren Unterzeichnung im Dezember 2021.

    Jozef Janov aus Hartenberg Capital sagte: „FutureLife ist eine spannende Geschichte, die auf die Idee von 2013 zurückgeht, einen europäischen Marktführer im Bereich IVF aufzubauen. Seitdem realisierte FutureLife 22 Akquisitionen in acht Ländern, darunter die jüngste Akquisition der Nij-Gruppe in den Niederlanden. In dieser Phase der Entwicklung der Gesellschaft und des gesamten Marktes sind wir überzeugt, dass es an der Zeit ist, FutureLife um einen neuen Partner zu erweitern. Wir halten die CVC-Gruppe für die richtige Wahl, um unser Ziel, zum größten und qualitativ hochwertigsten Frauengesundheitsdienstanbieter weltweit zu werden, schneller zu erreichen.“

    Michal Hrabovský aus dem Prager Büro der Eversheds Sutherland fügte hinzu: „Dieses Projekt stellt eine der größten Transaktionen im Gesundheitswesen in der ganzen CEE-Region dar. Wir danken dem Team unter der Leitung von Jozef Janov für das Vertrauen, und wünschen viel Erfolg bei der weiteren Entwicklung der FutureLife Gruppe.“

    Gavin O'Flaherty aus dem Dubliner Büro der Eversheds Sutherland sagte: „Diese spannende länderüberschreitende Transaktion war für das Corporate-Team der Eversheds Sutherland der bestmögliche Abschluss dieses Jahres, das für uns voller Private-Equity-Transaktionen war. Diese Tatsache führen wir auf das langjährige Engagement der Kanzlei für die Expertise in den einzelnen Unternehmensbranchen zurück, die auch Transaktionsberatung auf dem Gebiet Gesundheitswesen und künstliche Befruchtung umfasst, wo wir über umfangreiche Erfahrungen aus früheren Projekten, unter anderem der Akquisition der Gesellschaft Virtus Healthcare verfügen. Es ist zu erwarten, dass die Bedeutung dieser Expertise in der Zukunft insbesondere für anspruchsvolle Investoren und Käufer zunehmen wird.“

    Das Transaktionsteam der Eversheds Sutherland wurde von Michal Hrabovský und Gavin O'Flaherty geleitet, wobei weitere Projektbeteiligten waren Marek Bomba, Michal Růžička, Ondřej Šudoma, Maroš Kandrík, Paulína Macháčová, Katarína Jendželovská, Jiří Brabec, Martina Vodičková, Karolina Rechtorovičová, Barbora Bugová, Jan Kohl, Petra Kratochvílová und Ondřej Beneš vom tschechischen Büro, Steven Hacking, Rachel Lester, Meghan Bryson, Vanessa Challenger, Harry Taylor, Philip Crosbie und Aimee Southall vom britischen Büro, Hannu Rintala, Petra Nieminen, Else Leppänen, Matti Jonkka und Fanny Pajuniemi vom finnischen Büro, Cristian Lina, Carolina Baloleanu, Irina Stoicescu und Iulia Maria Moldovan vom rumänischen Büro, Maivi Ots, Kadri Kasepalu, Siim Olev, Marja-Stina Saaliste und Kristi Jõemets vom estnischen Büro, Petra Marková, Jana Sapáková, Katarína Brath Liebscherová, Mária Sadloňová, Daša Derevjaniková und Filip Kozoň vom slowakischen Büro und Sophie Dudley, Conor Bell, Michael Twomey, Sophie Delaney, Michelle Stewart und David McKeating vom irischen Büro der Eversheds Sutherland.

    Lesen Sie mehr dazu hier: https://bit.ly/3FnmT92

     

    This information is for guidance purposes only and should not be regarded as a substitute for taking legal advice. Please refer to the full terms and conditions on our website.

    < Go back