Global menu

Our global pages

Close

Eversheds Sutherland berät Alelion Energy Systems beim Erwerb des Batterieherstellers Caterva

  • Germany

    19-06-2018

    Die internationale Wirtschaftskanzlei Eversheds Sutherland hat den schwedischen Speicherspezialisten Alelion Energy Systems AB beim Erwerb ausgewählter Vermögenswerte des insolventen Speicherherstellers und Siemens AG Spin-Offs Caterva GmbH beraten. Verkäufer ist der Insolvenzverwalter über das Vermögen der Caterva GmbH, Herr Dr. Christian Gerloff.

    Parallel erfolgte eine Neustrukturierung der Geschäftsbeziehung mit der bisherigen Gesellschafterin Siemens, die über ihre Tochter Next47 die Gründung von Caterva unterstützt hatte.

    Die Caterva GmbH mit Sitz in Pullach bei München wurde im Jahr 2013 mit Unterstützung von Next47 gegründet und hat eine Plattform entwickelt, mit der sich dezentrale Energiespeicher zu einem virtuellen Großspeicher zusammenschließen und steuern lassen. Sie ermöglicht auch die Vermarktung der Speicher am Primärregeleistungsmarkt.

    Alelion Energy Systems AB mit Sitz in Göteborg, Schweden, wurde 2006 gegründet, um Produkt- und Systemlösungen im Rahmen der neuen und revolutionären Lithiumbatterie-Technik zu entwickeln. Zu den Gesellschaftern zählen unter anderem IKEA Greentech und Pegroco Invest. Erst im Januar hatte Alelion den Bau einer Fabrik für Lithium-Ionen-Batterien der nächsten Generation in Göteborg angekündigt. Die Fabrik soll eine Kapazität von 500 MWh im Jahr haben und voraussichtlich bereits 2018 fertig gestellt sein.

    Für Alelion Energy Systems war folgendes Eversheds Sutherland-Team tätig: Dr. Christian Hilpert (Partner, Federführung), Franz Kleinschmidt (Associate, beide Berlin), Arndt Kaubisch (Senior Associate, München/Berlin, alle Insolvenzrecht), Anthony Cross (Counsel, M&A), Dr. Stefan Diemer (Partner, Steuerrecht), Dr. Tobias Maier (Partner), Nils Müller (Counsel, beide IP) und Dr. Manuela Rauch (Counsel, Arbeitsrecht, alle München).

    Auf Seiten des Verkäufers waren tätig: Dr. Christian Gerloff (Insolvenzverwalter), Christian Stoffler, Christian Rogner (alle Gerloff Liebler Rechtsanwälte) sowie transaktionsbegleitend und bei der Vertragsgestaltung Philipp Meyer (Federführung), Bastian Messow, Christian Knittel (alle Brinkmann & Partner). Auf Seiten von Siemens/Next47 wurde die Transaktion begleitet von Ingo Gehring und Frank Oschuetz.

    Disclaimer

    This information is for guidance purposes only and should not be regarded as a substitute for taking legal advice. Please refer to the full terms and conditions on our website.

    < Go back

    Print Friendly and PDF
    Register to receive regular updates via email.