Global menu

Our global pages

Close

Heisse Kursawe Eversheds berät Freightliner bei Übernahme der ERS Railways B.V.

  • Germany

    09-07-2013

    Die britische Freightliner Gruppe stärkt ihre internationale Präsenz in der schienengebundenen Frachtlogistik. Von der dänischen Maersk A/S übernimmt Freightliner die ERS Railways B.V. mit Sitz in Rotterdam.

    ERS Railways B.V. wurde 1994 gegründet und bedient von den Häfen Rotterdam, Hamburg, Bremerhaven, Lübeck und Rostock aus Terminals in Italien, Polen, Deutschland, der Schweiz, Österreich und der Tschechischen Republik. Über den Kaufpreis haben alle Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der notwendigen behördlichen Genehmigungen.

    ERS Railways ist außerdem mit 47% an boxXpress.de beteiligt, die im wesentlichen Terminals in Deutschland bedient. 2012 hat boxXpress eine Lizenz für schienengebundene Frachtlogistik in Österreich erhalten.

    Ein internationales Team um die Corporate Partner Chris Haliday (London), Sven Schweneke (München) und Stijn van der Stab (Rotterdam) hat die Transaktion in England, Deutschland und Holland begleitet:

    Berater Freightliner:

    Heisse Kursawe Eversheds: Sven Schweneke (Corporate/M&A, Partner); Dr. Arndt Scheffler (Kartellrecht, Counsel); Dr. Manuela Rauch (Arbeitsrecht, Counsel); Dr. Björn Ahner (Corporate, Associate); Nils Müller (Commercial, Associate)

    Disclaimer

    This information is for guidance purposes only and should not be regarded as a substitute for taking legal advice. Please refer to the full terms and conditions on our website.

    < Go back

    Print Friendly and PDF
    Register to receive regular updates via email.