Global menu

Our global pages

Close

Eversheds Sutherland berät Ricoh bei Übernahme von DocuWare

  • Germany

    26-07-2019

    Eversheds Sutherland hat Ricoh beim Abschluss einer Vereinbarung zur Übernahme von DocuWare, einem führenden Anbieter von Content Services Software, umfassend beraten.

    Ricoh, ein Anbieter für Dokumentenmanagement, Consultingservice, Software und Hardware für Unternehmen weltweit, unterhält seit vielen Jahren eine Geschäftsbeziehung zu DocuWare und vertreibt die Software nicht nur, sondern setzt sie auch selbst ein.

    Mit Unternehmenszentralen in Deutschland und den USA bietet DocuWare Cloud- und On-Premises-Lösungen für Dokumenten-Management und Workflow-Automatisierung an. Das Unternehmen hat weltweit über 12.000 Kunden in mehr als 90 Ländern und vertreibt seine Software über ein Netzwerk von rund 600 Partnern.

    Ein internationales Eversheds Sutherland-Team um den Londoner Partner Richard Moulton und den Münchener Counsel Anthony Cross (beide Corporate/M&A) war für Ricoh bei dieser Transaktion tätig.

    In Deutschland waren folgende weitere Kolleginnen und Kollegen tätig: die Partner Dr. Lutz Schreiber (IT/Commercial, Hamburg) und Dr. Manuela Rauch (Arbeitsrecht, München) sowie die Associates Fabrice Witzke (Kartellrecht), Ulrich Schiener (Corporate/M&A, beide München), Owen Llewelyn (Corporate/M&A, München/Cardiff), Sara Ghoroghy (IT/Commercial, Hamburg), Claudia Kuhn (Arbeitsrecht, München) und Hizir Aydogdu (Immobilienrecht, Düsseldorf).

    Das Team beriet zu allen Aspekten der Transaktion, einschließlich M&A, Commercial/IT, Arbeits-, Immobilien- und Kartellrecht.

    James Brown, Group Legal Director, Ricoh Europe PLC, kommentiert: „Ricoh arbeitet konsequent daran, als Unternehmen digitale Arbeitsplätze wirklich zu ermöglichen. Mit der Übernahme von DocuWare können wir die Bedürfnisse unserer Kunden auf der ganzen Welt, die die Leistungsfähigkeit der Digitaltechnik für das Wachstum ihres eigenen Geschäfts nutzen wollen, noch besser erfüllen. Die ausgezeichnete Kommunikation und der proaktive Ansatz von Eversheds Sutherland bei der Koordination von Aktivitäten über mehrere Regionen hinweg, bei gleichzeitig hochwertiger Beratung und wertvoller Orientierungshilfen, waren während des gesamten Prozesses von entscheidender Bedeutung.“ 

    Der Abschluss der Transaktion wird für den Sommer 2019 erwartet, vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden in Deutschland und Österreich und der Erfüllung weiterer rechtlicher Bedingungen. Nach Abschluss der Transaktion wird DocuWare als Tochtergesellschaft von Ricoh mit den Geschäftsführern Dr. Michael Berger und Max Ertl fungieren.

    Die deutsche Praxis von Eversheds Sutherland berät regelmäßig bei Transaktionen in den Bereichen Technologie und Digitalisierung, in jüngster Zeit etwa den indischen IT-Konzern Larsen & Toubro Infotech beim Erwerb des Hamburger IT-Beratungsunternehmens Nielsen + Partner, die Dennemeyer Group beim Erwerb des Patent-Startups Octimine Technologies sowie Knorr-Bremse beim Investment in Rail Vision, ein israelischer Entwickler kognitiver Vision-Sensor- und Sicherheitssysteme für die Bahnindustrie.

    Disclaimer

    This information is for guidance purposes only and should not be regarded as a substitute for taking legal advice. Please refer to the full terms and conditions on our website.

    < Go back

    Print Friendly and PDF
    Register to receive regular updates via email.