Global menu

Our global pages

Close

Global Mobility Blog: COVID-19 und Grenzgänger

  • Switzerland

    07-12-2020

    Im Zusammenhang mit Grenzgängern stellt sich regelmässig die Frage, unter welchem Sozialversicherungs- und Steuerrechtssystem der Lohn abzurechnen ist. Dabei wird grundsätzlich auf den Schwerpunkt der Arbeitstätigkeit abgestellt. Dieser hat sich für viele Arbeitnehmende durch die Arbeit im Homeoffice an einen anderen Ort verlagert.

    Als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie hat die Schweiz mit ihren Nachbarländern Vereinbarungen im Bereich des Sozialversicherungs- und des Steuerrechts für Grenzgänger getroffen. Trotz der Öffnung der Grenzen und der zwischenzeitlichen Lockerung der angeordneten Massnahmen bleiben diese Sonderregelungen in unterschiedlicher Art und Weise in Kraft.

    In Bezug auf Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien wurde die flexible Anwendung der Unterstellungsregeln zunächst bis zum 31. Dezember 2020 vereinbart, inzwischen aber bis zum 30. Juni 2021 verlängert. In den Beziehungen zu den anderen Staaten gilt die flexible Anwendung aktuell bis Ende 2020, sofern nicht eine anderweitige Vereinbarung getroffen wurde. Eine Verlängerung der – nach wie vor befristeten – Massnahmen wird jedoch auf europäischer Ebene diskutiert.

    Lesen Sie mehr hier.

     

    This information is for guidance purposes only and should not be regarded as a substitute for taking legal advice. Please refer to the full terms and conditions on our website.

    < Go back