Global menu

Our global pages

Close

Eversheds Sutherland berät Glanbia beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der LevlUp GmbH

  • Germany

    23-08-2021

    Die internationale Wirtschaftskanzlei Eversheds Sutherland hat die börsennotierte Glanbia Gruppe beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der LevlUp GmbH, einem Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln im Bereich E-Gaming mit Sitz in Göttingen, beraten. Verkäufer sind die beiden Gründer sowie mehrere Frühphaseninvestoren. Die beiden Gründer bleiben als Geschäftsführer und Minderheitsgesellschafter an der LevlUp GmbH beteiligt. Die Transaktion wurde am 31. Mai 2021 vollzogen.

    Die LevlUp GmbH, ein 2018 gegründetes Unternehmen, produziert und vertreibt Nahrungsergänzungsmittel und Zubehör für E-Gamer und E-Sportler. Dabei handelt es sich insbesondere um so genannte ready-to-mix Gaming Booster, die die Konzentration und Reaktionsgeschwindigkeit der Spieler unterstützen sollen.

    „Wir freuen uns sehr, dass wir Glanbia bei dieser wichtigen strategischen Akquisition in Deutschland umfassend unterstützen konnten und blicken auf eine sehr gute Zusammenarbeit mit dem Team der Mandantin sowie der Verkäuferseite zurück“, kommentiert Dr. Maximilian Findeisen, Co-Head des Düsseldorfer Büros von Eversheds Sutherland.

    Unter der Federführung der beiden Corporate/M&A-Partner Dr. Maximilian Findeisen (Düsseldorf) und Anthony Cross (München) war das folgende Team von Eversheds Sutherland für Glanbia tätig: die Partner Dr. Simon Weppner (Steuerrecht, Düsseldorf), Dr. Lutz Schreiber (Commercial, Hamburg), Martin Bechtold (Regulatory & Competition, München), die Principal Associates Dr. Kathrin Gack und Magdalena Kotyrba-Hagenmaier (beide Commercial, München), die Senior Associates Annekathrin Hoffmann (Litigation & Dispute Management, München) und Steffen Morawietz (Commercial, München) sowie die Associates Luise Paulsen (München), und Maximilian Spitzhorn-Stork (Düsseldorf, beide Gesellschaftsrecht/M&A), Niklas Schilawa (Steuerrecht, Düsseldorf), Carolin Obermaier (Commercial, München), Philip Kühn (Commercial, Hamburg) und Carl-Philipp Fischer (Arbeitsrecht, München).

    Diese Informationen dienen lediglich der Orientierung und stellen keinen Ersatz für eine Rechtsberatung dar. Unsere vollständigen Nutzungsbedingungen finden Sie auf unserer Webseite.

    < Retour