Global menu

Our global pages

Close

Global 20-Ranking: Eversheds Sutherland unter den Top 10-Kanzleien weltweit

  • Germany

    31-07-2019

    Eversheds Sutherland gehört zu den Top 10 der Kanzleien weltweit. Wie der US-amerikanische Branchendienst Law360 mitteilte, belegt die Kanzlei Rang zehn auf der Liste der 20 weltweit führenden Kanzleien. Im Vorjahr belegte Eversheds Sutherland noch Rang dreizehn der Bestenliste. Dies ist das dritte Jahr in Folge, dass Eversheds Sutherland ihre Position im jährlichen Ranking der weltweit führenden Kanzleien verbessern konnte.

    „Wir sind stolz darauf, von Law360 unter die zehn besten Kanzleien der Welt gewählt worden zu sein, bestätigt es doch, dass wir mit dem Ziel, Mandanten weltweit höchste und einheitliche Standards in der Rechtsberatung zu bieten, auf dem richtigen Weg sind“, erklärt Mark D. Wasserman, Co-CEO von Eversheds Sutherland. „Diese Auszeichnung spricht für unsere globale Reichweite.“

    „Es bestärkt auch unsere Vision, eine Kultur zu etablieren, die sich auf Zusammenarbeit, Innovation, Vielfalt und Integration konzentriert, von der unsere Mitarbeitern und Mandanten gleichermaßen profitieren können“, ergänzt Lee Ranson, Co-CEO von Eversheds Sutherland.

    Für das „Global 20-Ranking“ ermittelt der Branchendienst Law360 einmal jährlich die wichtigsten international aufgestellten Kanzleien. Für die Bewertung entscheidend sind die fachliche Breite und Tiefe der grenzüberschreitenden Beratung sowie die Komplexität der internationalen Projekte, die von den Kanzleien betreut werden. Weitere Kriterien sind der Anteil der international tätigen Berufsträger, die Anzahl der Büros und die Jurisdiktionen, in denen die Kanzleien tätig sind.

    Als Teil ihrer globalen Wachstumsstrategie hat Eversheds Sutherland in den vergangenen zwölf Monaten ihre internationale Reichweite weiter ausgebaut: So hat die Kanzlei durch den Zusammenschluss mit der langjährigen Partnerkanzlei Dvořák Hager & Partners im Dezember 2018 nach Tschechien und in die Slowakei expandiert und ihre Präsenz in Mittel- und Osteuropa zu einem flächendeckenden Angebot ausgebaut. Nach der jüngsten Eröffnung von zwei neuen Standorten in Chicago und San Diego bietet Eversheds Sutherland ihren Mandanten nunmehr ein integriertes Rechtberatungsangebot über 69 Büros in 34 Ländern in Afrika, Asien, Europa, dem Nahen Osten und den USA hinweg.

    Zu den prominenten grenzüberschreitenden Mandaten der deutschen Praxis in jüngerer Zeit, zählen etwa die Beratung von:

    • Archer Daniels Midland beim Erwerb des deutschen Aromenherstellers Ziegler
    • Dyson im Datenschutzmanagement über 82 Rechtsordnungen hinweg
    • dem Airline-Verband IATA im Insolvenzverfahren von Air Berlin und Germania
    • Knorr-Bremse beim Investment in das israelische Technologie-Start-up RailVision
    • dem indischen IT-Konzern Larsen & Toubro Infotech beim Erwerb des deutschen IT-Beratungsunternehmens Nielsen+Partner
    • dem Carlyle-Portfoliounternehmen Praesidiad beim Erwerb von Drehtainer
    • Ricoh bei der Übernahme des Workflowspezialisten DocuWare mit Unternehmenszentralen in Deutschland und den USA
    • WestRock Company beim Erwerb der Schlüter Print Pharma Packaging

    Die vollständigen Ergebnisse des „Global 20“-Rankings von Law360 finden Sie hier.

    Disclaimer

    Diese Informationen dienen lediglich der Orientierung und stellen keinen Ersatz für eine Rechtsberatung dar. Unsere vollständigen Nutzungsbedingungen finden Sie auf unserer Webseite.

    < Retour