Global menu

Our global pages

Close
Dr. Thomas J. Farkas, LL.M.

Dr. Thomas J. Farkas, LL.M.

Principal Associate

Rechtsanwalt

thomasfarkas@eversheds-sutherland.com

+49 89 54565 279

+49 89 54565 201

Deutschland

VCard Download

Sprachen

Deutsch, Englisch

Practice areas

  • Franchising- und Vertriebsvereinbarungen
  • Geistiges Eigentum
  • Handel
  • Industrielle Produktion
  • Konsumgüter
  • Lizenzierung
  • Technologie, Medien und Telekommunikation
  • Wettbewerbs-, EU- und Handelsrecht

Kompetenzen

Dr. Thomas J. Farkas ist Principal Associate in der Praxisgruppe Commercial und IP bei Eversheds Sutherland in Hamburg und München.

Er ist auf gewerblichen Rechtsschutz (IP) und die dazugehörigen wirtschaftsrechtlichen Schnittstellen spezialisiert. Insbesondere verfügt er über langjährige Erfahrung bei der gerichtlichen und außergerichtlichen Beratung und Vertretung in den Bereichen:

  • Marken-, Design- und Urheberrecht, unlauterer Wettbewerb
  • Verfahren vor dem deutschen und Europäischen Markenamt (DPMA und EUIPO) sowie den Europäischen Gerichten (EuG und EuGH) im Marken- und Designrecht
  • Geschäftsgeheimnisse und Know-how
  • Regulatorische Rechtsfragen (z.B. Produkt- und Textilkennzeichnung, etc.)
  • Gestaltung, Verhandlung und Streitigkeiten im Zusammenhang mit Verträgen im Bereich des geistigen Eigentums (Lizenz- und Franchiseverträge, Sponsoring- und Werbeverträge, App-Entwicklungsverträge, Abgrenzungsvereinbarungen, etc.).

Thomas Farkas wird im JUVE Handbuch 2021 für Marken- und Designrecht empfohlen. Von Legal 500 wird er als Empfohlener Anwalt für IP 2020 ausgezeichnet. Ferner wurde er vom Branchendienst Acritas als „Star Lawyer“ 2020 geehrt.

Seine Mandanten empfehlen ihn als „very skilled and passionate IP lawyer who fights for his clients, finds pragmatic and creative solutions” (General Counsel eines internationalen börsennotierten Konzerns).

Ausgewählte Mandate:

  • Beratung eines internationalen Modeunternehmens zu globalen Marketingkampagnen und zum Influencer Marketing in 8 Jurisdiktionen
  • Vertretung eines internationalen Sportartikelunternehmens vor deutschen Gerichten in Bezug auf Sponsoring- und Lizenzvereinbarungen mit internationalen Sportstars
  • Beratung eines internationalen Unternehmens der Entertainment- und Sportbranche bei dem Erwerb weltweiter Marken- und IP-Portfolios
  • Verteidigung der Markenportfolien von Technologieunternehmen und Konsumgüterherstellern vor den Europäischen Gerichten
  • Vertretung eines Luxusgüterherstellers bei der Durchsetzung von Marken– und Designrechten gegen Rechtsverletzer vor deutschen Gerichten
  • Beratung eines Unternehmens aus der Entertainmentbranche Bezug auf den Launch einer neuen Mobile-App in Europa und den USA
  • Vertretung eines Medienkonzerns bei der Durchsetzung von Filmrechten gegenüber einem Fernsehsender vor deutschen Gerichten
  • Beratung einer werberechtlichen Streitigkeit für einen internationalen Konsumgüterhersteller im Zusammenhang mit Eventsponsoring in 17 Jurisdiktionen

Vor seiner Tätigkeit bei Eversheds Sutherland war Thomas Farkas u.a. in einer internationalen Kanzlei in München im Bereich IP tätig und verantwortete in einem weltweit führenden Modeunternehmen den Bereich IP.

Seit 2012 ist er Gastdozent an der Queen Mary University of London und lehrt zu aktuellen Fragen im Bereich IP. Von der WIPO (Weltorganisation für geistiges Eigentum) wird er regelmäßig als Dozent eingeladen, insbesondere für die Schnittstelle Sport/Mode und IP. Thomas Farkas veröffentlicht regelmäßig Fachbeiträge zu IP-relevanten Themen.

Thomas Farkas studierte Rechtswissenschaften an der Humboldt Universität zu Berlin, der Queen Mary University of London (LL.M. in IP Law) und absolvierte einen promotionsbegleitenden Forschungsaufenthalt am Institute of Intellectual Property in Tokio, Japan. Als Stipendiat am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb promovierte er zum Thema Nachahmungsschutz und zur Überlappung von Schutzrechten.

The Legal 500 -  The Clients Guide to Law Firms 

English profile